• Michelle Reznicek

8er Freitag - im Sonnenlicht


Diese Woche bleibe ich ohne viele Wort. Daher nur dies:


Im Licht der Sonne sehe ich wie sich goldene Ären wiegen,

vom goldenen Licht fast ein wenig verschwommen,

wiegen sich in Schein ihres warmen Duftes so friedlich,

das Rauschen ist kaum hörbar, wie das Streicheln des warmen Sonnenlichts,

Ich sehe mich streifen, durch das hüfthohe goldgrüne Feld,

Ich sehe wie meine Hände über die Spitzen der Halme streicheln,

Ich sehe, wie sich mein Haar im Wind bewegt, wie die Ären sich im Wind wiegen,

spüre den Schatten der nahen Bäume, die durch die Luft fallen, sich im Treiben der Wolken bewegend,

ich sehe mich durch das goldgrüne Feld streifen,

wie der Wind an meinen Kleidern zieht, als würde es mich davonziehen,

ich sehe mich durch das Sonnenlicht gehen, nah dem Wald,

doch ich verschwinde im Licht der Sonne,

wie die Wellen die über die Felder ziehen,

die fast ein wenig verschwommen scheinen, in der warmen Luft und im goldenen Licht.

© 2020 by Michelle Reznicek. Erstellt mit WIX.COM

Bilder: Mary Hong